Versicherungsblog

Im Bereich Versicherung ist es nicht leicht bei den vielen änderungen den Überblick zu behalten. Mit unserem Blog halten wir sie über Themen aus den Bereichen Versicherungen, Kapitalanlagen und Finanzen auf dem Laufenden.





Detektei spart Versicherungskosten

26th Juni, 2009 von Sven

Die Dienste von Detekteien findet man in vielen Bereichen. Darunter gibt es auch genügend, bei denen man nicht unbedingt gleich an Detektive denkt. Galerien sind so ein Beispiel. Ganz egal wie bekannt oder berühmt die Aussteller in so einer Galerie sind, eines benötigt jede Einrichtung dieser Art. Eine Versicherung. Da Galerien in der Regel für Einbrecher durchaus lohnenswerte Objekte darstellen, sind die Beiträge zur Versicherung natürlich dementsprechend hoch. Aber hier kann man sparen. Und zwar ohne das man seinen Versicherungsschutz verliert. Die Detektei SES mit Sitz in Wuppertal kann hier behilflich sein. Viele Versicherungen sehen es nämlich gerne, wenn sich der Inhaber der Galerie auch selbst um die Sicherheit seines Geschäfts bemüht.

Tut er das, beispielsweise indem er Sicherungssysteme einbaut, so kann er mit einem geringeren Beitrag zur Versicherung rechnen. Ein Weg, um die Sicherheit zu erhöhen ist es, sich an die Detektei SES zu wenden. Diese bietet verschiedene Dienstleistungen an, darunter auch spezielle für Galeristen abgestimmte Pakete. Entscheidet sich ein Galerist für das Hinzuziehen einer Detektei, so wird er zuerst einmal einen ersten Beratungstermin vereinbaren. Dieser findet in der Regel in den Räumlichkeiten der Galerie statt, da der Fachmann dann meist schon sehen kann, welche sicherheitsrelevanten Einrichtungen benötigt werden.

Für eine Galerie ist eine Überwachungs- und Alarmanlage eigentlich zwingend notwendig. Die technische Beratung und Wartung dieser Anlage sollte in den Händen einer Detektei, zum Beispiel der Detektei SES, liegen. Wie groß der Umfang der Überwachungsanlage sein muss, stellen die Mitarbeiter der Detektei vor Ort fest und besprechen alles weitere mit dem Inhaber der Galerie. Ebenfalls ein wichtiger Punkt bei einer Galerie ist der Objektschutz. Auch dieser wird von einigen Versicherungen vorausgesetzt, wenn man in den Genuss niedrigerer Beiträge kommen will. Dabei kontrollieren Mitarbeiter der Detektei die Galerie in regelmäßigen Abständen. Bemerken sie etwas Verdächtiges, so können sie die Polizei informieren, die dann die weiteren notwendigen Schritte einleitet.


Haftpflicht und Gas Grill

24th Juni, 2009 von Sven

Unfälle sind schnell geschehen und passieren in den allermeisten Fällen ohne große Vorwarnung. Menschen können dabei verletzt werden, aber auch einige Gegenstände können einen Schaden erleiden. Im eigenen Haushalt passieren sehr viele Unfälle, die man vorab nicht für möglich gehalten hätte. Auch das Grillen kann für manche sehr gefährlich werden. Da man aber natürlich nicht auf das Vergnügen verzichten möchte, muss auch dieses Vergnügen gut und richtig abgesichert werden.

Egal, ob man nun einen Gas Grill, einen Holzkohlegrill oder gar einen Elektrogrill verwendet, alle bringen eine gewisse Gefahr mit sich und können bei falscher Handhabung oder zu hohem Alter Schäden verursachen. Den Grill oder eventuell andere beschädigte Gegenstände können mit Geld ersetzt werden. Jedoch ist die Verletzung eines Menschen um einiges schlimmer und kann schwerwiegende Folgen nach sich ziehen. Aus diesem Grunde ist die Versicherung sehr wichtig.

Schließt man eine Haftpflichtversicherung ab, um sein Hab und Gut und andere Eventualität abzusichern, so sollte man auch darauf achten. Nicht bei jeder Versicherung ist der Gas Grill mit inbegriffen. Und um eine böse Überraschung im Ernstfall zu vermeiden ist es sinnvoll sich vorab über diese Situation zu informieren. So kann man sich sicher sein, dass der Gas Grill mit versichert ist und Schäden auch bezahlt werden. Fragen kostet in der Regel nichts und kann betroffenen Personen sehr viel Ärger ersparen. Auch der Vergleich von verschiedenen Haftpflichtversicherungen kann Geld sparen. Den Überblick bei dieser Masse zu behalten ist jedoch nicht immer so einfach. Kompetentes Fachpersonal kann einem bei der Auswahl helfen und die Entscheidung erleichtern.


Versicherung ersetzt Fotobuch - nicht aber die Erinnerungen

23rd Juni, 2009 von Sven

In unserem Haus, ein toller Altbau, in dem wir auch zwei Wohnungen vermietet haben, hatte es einen Wasserrohrbruch gegeben. Gott sei Dank betraf dieser Schaden mehr uns selbst, als unsere Mieter. Das Schlimme war, dass die Leitung über dem Wohnzimmer verlief und hier für einen riesigen Schaden sorgte. Genau über dem Schrank musste, als wir nicht zuhause waren, eine wahre Flut von der Decke getropft sein.

Wir meldeten alles unserer Versicherung und kümmerten uns schon einmal darum, die Schäden zu reparieren. Eine komplette Sanierung des Wohnzimmers und auch großer Teile der alten Leitungen war zu erledigen. Die Versicherung ersetzte alles, was durch das Wasser zu Schaden gekommen war, so auch das Fotobuch, das wir zur Geburt unserer Tochter hatten anfertigen lassen. Es war noch gar nicht so lange her, dass wir das Fotobuch bestellt hatten. Die Bestellung kostete nicht viel Geld, das Buch an sich stellte aber einen für uns sehr großen Wert dar. Dieser war aber für die Versicherung nicht von Belang. Was war ich froh, dass wir die Bilder auf einer CD als Sicherungskopie gespeichert hatten. Diese war unversehrt geblieben.

Als wir mit der Renovierung fertig waren, setzten wir uns an den Rechner, und bestellten das Fotobuch einfach noch einmal. Kurze Zeit später hatten wir das Buch wieder in Händen. Natürlich wussten wir nicht mehr ganz genau, wie wir die Bilder angeordnet hatten. Dennoch waren wir nach alle dem Stress froh, als wir die Wohnung wieder ganz normal benutzen konnten. Alles war renoviert, die Leitungen erneuert. Die Versicherung hatte bezahlt, und auch die Erinnerungen an die ersten Monate unserer Süßen waren wieder da.


Immobilien aus Konkursmasse

13th Mai, 2009 von Sven

Viele Besitzer von Immobilien schaffen es nicht, diese auf Dauer zu behalten. Manchmal können sie selbst gar nichts dafür, in anderen Fällen haben sie sich einfach verspekuliert. Ein kleines Bauunternehmen, welches für andere Firmen und Privatleute Arbeiten erledigt, ist darauf angewiesen, dass die Rechnungen, die sie ausgestellt haben, auch pünktlich bezahlt werden. Lohnkosten, die Ausgaben für Maschinen und Material und vieles mehr sind zu tilgen; wenn nun ein größerer Posten nicht beglichen wird, kann dies ein kleines Unternehmen schnell in den Ruin führen. Oft bleibt den Besitzern dann nichts anderes übrig, als Konkurs anzumelden. Ein Konkursverwalter kümmert sich dann darum, dass alle Immobilin, der gesamte Fuhrpark und alle anderen Maschinen versteigert werden. Es ist durchaus möglich, hier ein Schnäppchen zu machen, auch wenn dies auf Kosten anderer Menschen geschieht, die durch die mangelnde Zahlungsmoral ihrer Kunden vor den Scherben ihres Daseins stehen. Viele diese Immobilien werden im Internet angeboten, beziehungsweise deren Versteigerung wird bekanntgegeben.

Auch ein privater Hausbesitzer, der einen Kredit aufgenommen hat, um sich den Traum vom eigenen Haus ermöglichen zu können, landet oftmals in einer Schuldenfalle, für die er selbst wenig kann. Es reicht schon, in einer Firma beschäftigt zu sein, die selbst Konkurs anmelden muss. Findet man dann nicht schleunigst eine neue, gleichwertige Anstellung, kann man sich die Raten für seinen Kredit oft nicht mehr leisten. Die Bank fordert trotzdem ihren Tribut, und oft ist die Zwangsversteigerung nicht mehr zu vermeiden. Hat man keine Verwandten, die einspringen können, muss man einsehen, dass man das Haus nicht halten kann. Auch solche Immobilien findet man im Internet. Natürlich wird niemand dieser in Not geratenen Hausbesitzer in seinem Inselrate auf seine Notsituation hinweisen, um nicht im Verkaufspreis gedrückt zu werden. Natürlich stehen neben Immobilien aus unverschuldeten Notverkäufen auch solche, die verkauft werden müssen, weil sich ihre Besitzer oder Erbauer einfach nur heillos verkalkuliert haben.