KanAm Grundinvest Immobilienfonds veräußert Bestandsvermögen

Die Zeiten für Immobilienfonds waren auch schon besser.

Nicht, dass das Geschäftsmodell in Frage stehen würden, aber der Ruf der als sicheren und beständigen Geldanlage geltenden Immobilienfonds ist zurzeit stark angekratzt.
Durch vermehrte Mittelabflüsse mussten verschiedentlich Immobilienfonds geschlossen und wie im Falle des Deutschen Bank Immobilenfonds Grundbesitz-Invest sogar neu bewertet werden.

Eigentlich hatte KanAm mit solchen Entwicklungen wenig Probleme, eine eher kritische Einschätzung der Rating Agentur Scope brachte aber auch hier den Kapitalabzug in Schwung. KanAm hatte an dieser Stelle ebenfalls den Fonds geschlossen und ist nun im Rahmen einer geplanten Liquiditätsaufstockung in die Offensive gegangen.
Im Rahmen eines Bieterverfahrens wurde ein Portfolio aus fünf Immobilien in der französischen Hauptstadt Paris für insgesamt 1,11 Mrd. Euro an den von Morgan Stanley Real Estate Funds V International gemanagte Fonds Mines de la Lucette veräußert.

Gegenüber dem Erwerbspreis konnte ein Mehrerlös von rund 180 Mio. EUR erzielt werden.


Hinterlassen auch Sie einen Kommentar zu diesem Artikel:

Nur wenn Sie eingeloggt sind kann ein Kommentar hinerlassen werden.