Förderung VL mit Fonds und Bausparverträgen

Hier finden Sie Erläuterungen zu verschiedenen Förderungen der Vermögenswirksamen Leistungen wie Förderung AKtienfonds, Förderung Bausparvertrag, sowie Zusatzbonus Wohnungsbauprämie und Sperrfristen, und Förderung und Förderung Mitareiterbeteiligungen.




Förderung bei Aktienfonds

Sie haben sich dazu entschlossen, Ihre vermögenswirksamen Leistungen in Aktienfonds anzulegen, dann erhalten Sie eine staatliche Zulage von 18 Prozent bis zu einer Gesamtförderung von bis zu 400 Euro im Jahr. Das ergibt einen Betrag von jährlich 72 Euro, die Sie vom Staat geschenkt bekommen. Es ist nicht viel, aber immerhin Geld, für das Sie nichts leisten müssen. Seit 2005 gelten in den alten Bundesländern, sowie in den neuen Bundesländern die gleichen Prozentsätze. Allerdings gibt es auch hier einen Haken, dies betrifft nicht alle Fonds. Das Finanzamt bewilligt diese Zulage nur, wenn Ihre Aktie mindestens 60 Prozent des Fondsvermögens ausmacht. Bitte vor Abschluss daher genau informieren!

 

Förderung beim Bausparvertrag

Die staatliche Förderung liegt hier bei 9 Prozent, allerdings nur, wenn dieser Bausparvertrag in Verbindung der vermögenswirksamen Leistungen zur Tilgung von Schulen am Wohneigentum genutzt wird. Hier zahlt der Staat höchstens 43 Euro im Jahr, Vorraussetzung wie schon erwähnt, wenn Sie mindesten 470 Euro im Jahr, das heißt ca. 40 Euro im Monat auf ein Bauspar- oder Darlehenskonto überweisen.

Arbeitnehmer haben das Recht, sollte das Unternehmen einen geringeren Satz als 40 Euro zahlen die Differenz aus eigener Tasche zu begleichen. Auch hier geht die Zahlung direkt durch den Arbeitgeber per Überweisung in den jeweiligen Sparvertrag. Wenn die monatliche Rate komplett vom Einkommen durch Überweisung des Arbeitgebers erbracht wird, besteht auch ein Anrecht auf die Förderung, selbst wenn der Arbeitgeber keine VL zahlt.

Die Wohnungsbrauprämie ist eine weitere staatliche Förderung. Hierzu muss allerdings einen Beitrag zu den vermögenswirksamen Leistungen aus privater Hand (eigenes Konto) erbracht werden. Die Wohnungsbrauprämie beträgt 8,8 Prozent. Hier werden jährlich bis 512 Euro für Singles und 1.024 Euro für Eheleute staatlich gefördert, Die Einkommensgrenze liegt bei Ledigen bei 25.600 Euro und bei Ehepartnern bei 51.200 Euro im Jahr.

Für Fonds, Aktien und Bausparverträgen setzt das Finanzamt eine Sperrfrist von 7 Jahren. Sollten Sie den Vertrag früher kündigen, müssen Sie als Arbeitnehmer die Sparzulage zurückzahlen. Hier gibt es Ausnahmen, wenn Sie länger als ein Jahr arbeitslos oder erwerbsunfähig, sowie für heiratende Anleger oder Selbstständige. Die Zulage wird nur gewährt, wenn sich der Bausparvertrag auch auf den Zweck eines Hausbaus oder einer Renovierung bezieht.

Förderung bei Mitarbeiterbeteiligungen

Bietet Ihr Arbeitgeber eine Mitarbeiterbeteiligung an, dass heißt Sie beteiligen sich am Unternehmen, so haben Sie auch das Recht auf eine Sparzulage. Sollten Sie sich Belegschaftsaktien erwerben, Teilhaber einer stillen Beteiligung sein oder Ihrem Unternehmen ein Darlehen gewähren steht Ihnen dir gleiche Unterstützung durch den Staat zu.