Definition Fachbegriffe - H

Eine Haftpflichtversicherung wird unterteilt in Privat-Haftpflicht, Betriebs-Haftpflicht, Haus- und Grundbesitzer-Haftpflicht, Kraftfahrt-Haftpflicht und viele weitere. Die Haus- und Grundbesitzer-Haftpflicht ist dann nötig, wenn man Häuser vermietet oder ein Mehrfamilienhaus besitzt.




A B D E F G    H    J K M N O P R S T V W Z

Definition Begriffe - H

Haftpflichtversicherung
Eine Haftpflichtversicherung schützt Sie und Ihr Vermögen vor den finanziellen Folgen eines durch Sie oder die mitversicherten Personen verursachten Schadenfalls. Die Versicherung prüft ob Forderungen aus einem Schadenfall welche sich gegen Sie richten der Sache und der Höhe nach gerechtfertigt sind. Ist dies der Fall leistet der Versicherer stellvertretend für Sie die Schadenersatzforderungen und trägt die Kosten der Schadenabwicklung. Sind die Ansprüche unbegründet übernimmt der Versicherer für Sie die Abwehr der Forderungen.

Halter
Ein Halter einer Sache ist derjenige, der die Kosten für eine Sache trägt und die rechtliche Verantwortung trägt. Ein Halter hat die tatsächliche Verfügungsgewalt und hat somit die Sache auf eigene Rechnung in Gebrauch. So können Sie zum Bespiel Halter eines Fahrzeuges sein, ohne jedoch dessen Eigentümer sein zu müssen. (Beispiel Leasing). Die Gebrauchen des Fahrzeug nach Ihrem Ermessen und kommen für die Kosten des Betriebes ( Betriebsstoffe, Reparaturen, Steuern, usw.) auf.
Ebenfalls von Halter spricht man im Bereich der Hundehaltung und der Pferdehaltung.

Haus- und Grundbesitzer
Haus und Grundbesitzer sind all diejenigen, denen die Gefahrtragung einer Sache obliegt.
In der Regel sind es meist die eingetragenen Eigentümer im Grundbuch.
Es können jedoch auch Mieter, Pächter; Leasingnehmer oder Nutznießer als Besitzer in Betracht kommen. Dieser Personenkreis hat die Möglichkeit das Risiko aus dem Haus- und Grundbesitz auf eine Haftpflichtversicherung zu übertragen.