Definition Fachbegriffe - G

Wir erklären ihnen in unserem Lexikon der Haftpflichtversicherung ausführlich, was Begriffe wie Gefährdungshaftung bedeuten, wer der Geschädigte ist und was mit einer Gewässerschaden-Haftpflichtversicherung versichert ist.




A B D E F    G    H J K M N O P R S T V W Z

Definition Begriffe - G

Gefährdungshaftung
Von bestimmten Dingen geht bereits allein durch die Tatsache, dass diese existieren eine gewisse Gefahr aus. Wer diese Dinge also betreibt haftet demnach nach den Prinzipien der Gefährdungshaftung. Ein eigenes Verschulden am Zustandekommen des Schadens muss daher nicht vorliegen um einen Haftungsanspruch zur rechtfertigten. Es genügt für eine Haftung allein der Betrieb einer solchen Sache.
Hierzu zählen zum Beispiel alle Arten von Kraftfahrzeugen. Besitzen Sie ein Fahrzeug haften sie demnach für alle Schäden die durch dessen Betrieb entstehen unabhängig von einer Verschuldensprüfung.

Geschädigter
Geschädigt ist jede Person die durch das Handeln oder Unterlassen eines Anderen einen Schaden erleidet. Dieser Schaden kann in Form eines Sachschadens aber auch in der Form eines Schadens an der Gesundheit oder dem Leben des Geschädigten vorliegen. Ebenso ist jemand Geschädigt dessen Persönlichkeitsrechte beschnitten oder missachtet wurden.
Ein Geschädigter trägt die Nachweispflichten über die Höhe und die Art der ihm zugefügten Schädigung. Er kann seinen Rechtsanspruch auch zugunsten Dritter abtreten.

Gewässerschaden
Die rechtliche Definition eines Gewässerschadens besagt, dass ein Gewässerschaden
bereits dann vorliegt wenn die physikalische, chemische oder biologische Beschaffenheit eines Gewässers und des Grundwassers verändert wurde.