Private Unfallversicherung

Bei der privaten Unfallversicherung kann man zwischen verschiedenen Formen wählen. So können z.B. Familien sich für eine Familienunfallversicherung entscheiden, während Singles zu einer Einzelunfallversicherung tendieren.




Die private Unfallversicherung - Schutz rund um die Uhr

Die private Unfallversicherung:
Unfallschutz für Jedermann

Die private Unfallversicherung kann ganz individuell vereinbart werden. Es sind Personen versicherbar welches das 16. Lebensjahr vollendet haben und nicht älter sind als 65 bzw. 70 Jahre. Dies kann je nach Versicherungsgesellschaft variieren. Für Kinder die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, muss auf die Kinderunfallversicherung verwiesen werden. Für Personen die das 65. bzw. 70. Lebensjahr vollendet haben, bleibt nur noch der Abschluss einer Seniorenunfallversicherung.

 

Bei der privaten Unfallversicherung unterscheidet man verschiedene Formen. Man kann wählen zwischen einer Einzel- Unfallversicherung, einer Partnerunfallversicherung oder einer Familienunfallversicherung. Bei der Partnerversicherung, sowie auch bei der Familienversicherung werden in der Regel von den Versicherungsgesellschaften Rabatte gewährt, da in diesen Verträgen mehrere Personen abgesichert sind.

Weiterhin gibt es auch noch spezielle Unfallangebotsformen, wie z.B. die Luftfahrt-Unfallversicherung. Doch nicht alle Versicherungsgesellschaften bieten solche speziellen Unfallversicherungen an.

In erster Linie sollte man sich bei der privaten Unfallversicherung zur Vereinbarung einer Grundsumme, auch Invaliditätssumme genannt, entscheiden. Hierbei hat man die Möglichkeit zum Einschluss einer Progression, was bedeutet, dass sich die Leistung bei erreichen eines gewissen Invaliditätsgrades, der Progression entsprechend erhöht. Weiterhin hat man auch die Wahl eine Unfallrente mit in die private Unfallversicherung zu integrieren. Die Unfallrente wird in vereinbarte Höhe monatlich, lebenslang geleistet, wenn nach einem Unfall eine Invalidität von mind. 50% oder mehr festgestellt wird.

Außer der bereits erläuterten Grundsumme und der Unfallrente kann bei der privaten Unfallversicherung ein Todesfallkapital vereinbart werden, welches beim Tod der versicherten Person ausgezahlt wird, sowie ein Krankenhaustagegeld und ein Genesungsgeld. Auch Kurtagegeld kann vereinbart werden. Sie sehen also dass gerade die private Unfallversicherung sehr anpassungsfähig ist und somit für jede Person individuell gestaltet werden kann.