Tierkrankenversicherung

Es wird unterschieden zwischen der Hunde OP Versicherung und der Katzen OP Versicherung. Mit der Tierkrankenversicherung haben auch Sie die Möglichkeit Operationskosten Ihres Vierbeiner abzusichern. Informieren Sie sich hier über die Tierkrankenversicherung




Tierkrankenversicherung

Es wird unterschieden zwischen der Hunde OP Versicherung und der
Katzen OP Versicherung.

Hunde OP Versicherung

Die Hunde OP Versicherung übernimmt Operationskosten Ihres Hundes. Es handelt sich hier um Operationskosten einer Operation aufgrund von Unfall oder Krankheit. Die Hunde OP Versicherung übernimmt dann in diesen Fällen die Kosten der OP, sowie alle notwendigen Nebenkosten, wie z.B. Medikamente oder auch Verbandsmaterial.

Die Hunde OP Versicherung ist noch recht neu auf dem Versicherungsmarkt und die OP Versicherung bietet eine preiswerte Absicherung. In den meisten Fällen erstreckt sich der Versicherungsschutz auf übliche Behandlungen, jedoch sind Notoperationen sowie schwerwiegende Krankheiten ausgeschlossen. Es besteht auch die Möglichkeit bei der Hundekrankenversicherung ein Krankenhaustagegeld einzuschließen.

Weiterhin umfasst der Versicherungsschutz eine Rechtsschutzversicherung für Hundehalter, sowie eine Hundehaftpflichtversicherung. Weiterhin besteht auch ein die Absicherung durch Unfallkrankenhaustagegeld für Unfälle. Versicherungsschutz gilt in Deutschland. Sie können zum Tierarzt Ihrer Wahl gehen, d.h. sie haben freie Tierarztwahl.

 

Katzen OP Versicherung

Eine Katzen- OP- Versicherung übernimmt für Sie die Kosten der Operation aufgrund eine Unfalls oder einer Krankheit. Die Kostenübernahme erstreckt sich auf 100 Prozent, das bedeutet die Kosten werden voll übernommen, auch wenn der Tierarzt Ihnen aufgrund eines Unfalls das Doppelte berechnen sollte. Es besteht voller Versicherungsschutz in ganz Deutschland.

Übernommen werde die Kosten ab dem Untersuchungstag vor der Operation bis zu zehn Tage Nachbehandlung, inklusive aller Nebenkosten wie beispielsweise Medikamente oder Verbandsmaterial, sowie eventuelle Kosten für eine stationäre Behandlung. Sie haben freie Tierarztwahl. Es besteht Versicherungsschutz für alle im Versicherungsschein eingetragene Katzen jeder Rasse und Größe ab einem Alter von vier Monaten bis fünf Jahre. Sollte Ihre Katze über 5 Jahre alt sein, so beträgt die Erstattung der Kosten nur noch 80 Prozent. Hier gilt es aber sich individuell bei dem Versicherungsträger zu informieren.

Sichern Sie sich und Ihr Haustier im Falle eines Unfalls oder eine Krankheit ausreichend ab, denn die Kosten von medizinischer Behandlung sind beim Vierbeiner genauso intensiv wie bei einem Zweibeiner. Ermöglichen Sie Ihren tierischen Begleiter in alles Lebenslagen eine ausreichende medizinische Versorgung ohne sich Gedanken über die finanzielle Belastung machen zu müssen.

Da es sich hier um ein sehr junges Versicherungsmodell der Gesellschaften handelt, sollten Sie unbedingt die Angebote miteinander vergleichen, Erkundigen Sie sich außerdem über mögliche Doppelversicherungen bezüglich der Tierhalterhaftpflichtversicherung und des Rechtsschutzes. Sollten Sie Ihr Tier hergeben müssen, oder sollte es versterben, so erlöscht der Versicherungsschutz umgehend, die Restlaufzeit ist dann nicht mehr relevant.